Sonntag, 23. August 2015

das sommerloch


das sommerloch - allerorten wird es benannt, wenn es zwischen juni und august zum leerlauf kommt. sei es in der politik, dem fernsehprogramm oder sogar während des urlaubs in ermangelung an aktivitäten. in meinem blog gibt es ebenfalls dieses ominöse sommerloch. es mangelt an beiträgen und zeichnungen. das liegt nicht zwingend daran, dass es nichts interessantes aus meinem leben zu erwähnen gäbe (bei zeiten wir hier davon zu lesen sein). vielmehr genieße ich derzeit einfach den sommer mit der mir zu verfügung stehenden freien zeit und meiner familie.

meine frau wies mich auf den umstand meines brachliegenden blogs hin, ebenso meine mutter so wie mein bruder. letzterer schlug mir sogar vor, meinen blog mit rezensionen zu gelesenen comics anzufüllen.

hmmm...

naja...

ich habe bereits für das studentenmagazin meiner alma mater texte verfasst und mich zu pros und contras der bildergeschichten ausgelassen. ich hatte auch meine freude daran die artikel abzutippen, jedoch kann ich mir diese aufgabe für meinen blog nicht vorstellen. ich lese selbst rezensionen zu comics über die entsprechenden seiten des online-tagesspiegels, mitunter kaufe ich mir die rezensierten comics sogar. daraufhin wiederum den sprichwörtlichen senf in meiner onlinepräsenz dazu abzugeben, kommt mir unnötig vor. dies ist jedoch kein unumstößliches dogma, sondern mein momentaner standpunkt.

das sommerloch wird hier wohl noch eine weile verharren. immerhin bedeutet das dann, dass der sommer noch nicht vorbei ist. und das hat doch auch was für sich, oder?

Freitag, 14. August 2015

with a little help...6


"das ist der biber. der pflückt für seine frau blumen. die ist im haus. und hinter dem haus wachsen beeren."

scheiße...geschenk vergessen

 
gefunden in den unterlagen meines studiums.

with a little help...5


aus der kita brachte mein sohn diese bastelei mit nach hause, hielt sie sich vors gesicht und tanzte vor mir herum. ich fühlte mich schlagartig an skull kid aus majora's mask erinnert. gezeichnet habe ich es dann aber doch etwas anders.