Freitag, 24. Mai 2013

with a little help...1


...meines sohnes entstand dieses monster-quartett. von wegen, kreativität überspringt eine generation!

Samstag, 11. Mai 2013

pflanzen-fies-iologie


als biologiestudent lässt es sich nicht umgehen, sich mindestens einmal im studium mit der physiologie der pflanzen auseinander zu setzen. diese hürde war am vergangenen mittwoch die letzte in meinem, dem ende entgegenstrebenden studium und im vorfeld stellte ich mir das szenario um die abschliessende klausur ähnlich einer altbekannten dating-show vor. am ende der prüfung verließ ich meinen platz mit dem gefühl, mich für kandidatin 1 entschieden zu haben. die ergebnisse stehen allerdings noch aus. also heißt es, weiterhin die adventivwurzeln für mich drücken!!!

retrospektive 5


früher dachte ich, dass unter layout für einen comic oder einen zeichentrickfilm ein einzelnes blatt papier verstanden wird, auf dem von jeder vorkommenden figur eine abbildung genügt, sowie einige wenige details zum setting und in diesem fall für die handlung relevante gimmicks.


heute bin ich klüger. als reminiszenz an mich und meine naivität habe ich meine figuren lediglich in ein, meinem zeichenstil zeitgemäßes äußeres gesteckt und beim layout nachwievor auf unnötige details verzichtet und sogar die, aus mission impossible schlecht kopierten gadgets, gestrichen.

alterego


wenn ich an meinem schreibtisch sitze und arbeite, dann passiert es tatsächlich jedesmal, dass mir selbst die wenigen meiner rückenmuskeln versagen und ich so weit in mich zusammenfalle, dass mein schlüsselbein auf dem bauchnabel aufliegt, mein rücken einer mondsichel ähnelt und mein kopf samt hals, wie bei einem gaffer gerade heraus aus meinem pulli hervorsticht . meine freundin bemerkte vor kurzem dies treffend zu karikieren, indem sie mich "ach meine kleine schildkröte" nannte. der karikierende wird zum karikierten und erlangt so die ehre eines alteregos - die kleine schildkröte ward gebohren!